ANGEMESSENER DIENST ❤️ REASONABLE SERVICE

<= ML/59     @ WEITERE BRIEFE / MORE LETTERS   ML/61 =>

Header - Love of Jesus

ML/60

flagge de  ANGEMESSENER DIENST

ANGEMESSENER DIENST

3/25/11 Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy während eines Online Bibel/Brief Studiums – Für die kleine Herde Des Herrn und für all Jene, die Ohren haben um zu Hören

Das sagt Der Herr…
Gesegnet sind jene Diener von Mir, welche die Armen ausfindig machen, deren Herz eifrig ist, den Bedürftigen zu helfen, denn sie kennen Meine Wege und bemühen sich, Mich zu erfreuen. Gesegnet sind auch Meine Diener, die aus dem Überfluss geben, den sie empfangen haben, denn sie wandeln in Meinen Wegen. Doch am Meisten gesegnet sind Meine Diener, die aus ihrem Mangel geben, denn sie handeln richtig, lieben Barmherzigkeit und wandeln demütig mit ihrem Gott… Seht, sie haben verstanden.

Doch wehe zu jenen Dienern, welche die Armen ignorieren und ihre Hand zurückziehen von den Bedürftigen, während sie entspannt in ihrem Überfluss sitzen. Denn grosser Mangel und viel Verwüstung kommt, es kommt schnell, um den Überfluss von ihnen zu nehmen und um ihre Häuser trostlos zu lassen, um alles zu entfernen, was sie zurückgehalten haben!… Damit ihre Augen geöffnet und ihre Herzen besänftigt werden können, denn Diese müssen Mich erst noch richtig erkennen.

Wehe auch zu Meinen Dienern, die das Gefühl haben, dass sie Mangel haben und deswegen abgelehnt haben, auch nur den kleinsten Betrag zu geben, sie erwartet nur Tränen und grosse Sorgen… Sie haben Mich nicht gekannt und haben nichts gelernt von der armen Witwe[1].

Kleine Herde, habt ihr nichts gelernt aus Meinem Wort?! Habt ihr so schnell all Meine Briefe vergessen, welche Ich euch geschrieben habe durch den Stift Meiner Propheten?!

Denn wen ihr wählt, definiert tatsächlich, was ihr tut,
wie Ich es euch schon gelehrt habe.

Und wer sind die Armen und die Bedürftigen?…
Wie habt ihr sie behandelt, während ihr Mich anfleht?

Lügt nicht zu euch selbst, kleine Kinder. Jedes Einzelne von euch, das in den Vereinigten Staaten lebt und an diesem Tisch gesessen ist, braucht nichts. Und jedem Einzelnen von euch, der in den modernen Städten und Dörfern wohnt, mit all den vielen Luxusgütern und Geräten, mangelt es auch an nichts… Sollt ihr Worte zerhacken wegen einem Dollar, während Andere auf dem Boden sitzen und versuchen, Wasser aus einer Grube zu ziehen?! Sollen euch fünf Dollar reuen oder auch zehn, während ihr umherfährt mit euren Autos und eure Brüder und Schwestern in Übersee bereitwillig Meilen zu Fuss gehen, um Mein Wort mit Freude zu predigen, ja bis zu ihrem letzten Atemzug?! Und immer noch sitzen Einige von euch entspannt in euren gepolsterten Sesseln, in die Tasten hauend und zu euch selbst sagend “Ich bin erlöst”… Ihr seid NICHT erlöst!

Von der Macht der Sünde ja, Meine Kinder, davon habe Ich euch errettet… Doch Einige von euch bleiben mit dieser Welt verheiratet! Und Jene, die verheiratet sind, müssen so bleiben. Denn eine Braut wird nicht geteilt, noch wird irgend ein fleckiges Kleid getragen an der Hochzeit. Denn Ich bin gekommen, um Meine Braut zu einzusammeln und Ich werde sie sicherlich heiraten zur festgelegten Zeit… Doch Jene, die mit einem Anderen verheiratet bleiben, auch mit sich selbst, können auf keinen Fall mit Mir vereint sein, damit nicht Ehebruch Einzug hält im Haus Des Herrn.

Wählt deshalb!…

Wählt Mich von ganzem Herzen
und in Wahrheit mit einer leidenschaftlichen Liebe
und fleht Mich an bei jeder Gelegenheit…

Damit unsere Freude vollkommen sein kann!

Meine Geliebten, ihr seid Mein Schatz! Doch Einige von euch nehmen sich selbst als Erste wahr, doch ihr habt Einander mehr geliebt als Mich, deshalb müsst ihr Letzte sein. Denn Der Herr euer Gott respektiert keine Personen. Ich durchsuche die Herzen und Gedanken aller Menschen! Und jene Disziplinierung, die reserviert ist für die Kirchen der Menschen, gilt sie nicht auch für euch, ja sogar in einem grösseren Ausmass? Oder habt ihr niemals die Schrift gelesen, worin Ich sagte ‘Von Jedem, dem viel gegeben ist, von ihm wird viel gefordert werden und wem viel anvertraut wurde, desto mehr wird von ihm gefordert werden?’… Deshalb wählt, trefft eure Entscheidung… Es ist Zeit!

Geliebte, Ich will, dass ihr bei Mir seid, wo Ich bin!
Ich will, dass Meine Diener mit Mir wegfliegen!…

Aber zuerst gibt es da viele gebrochene Flügel,
die Heilung benötigen… Ich bin Der Herr.

[1] Markus 12:41-44
Die Scherflein der Witwe
41 Und Jesus setzte sich dem Opferkasten gegenüber und schaute zu, wie die Leute Geld in den Opferkasten legten. Und viele Reiche legten viel ein.
42 Und es kam eine arme Witwe, die legte zwei Scherflein ein, das ist ein Groschen.
43 Da rief er seine Jünger zu sich und sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr in den Opferkasten gelegt als alle, die eingelegt haben.
44 Denn alle haben von ihrem Überfluss eingelegt; diese aber hat von ihrer Armut alles eingelegt, was sie hatte, ihren ganzen Lebensunterhalt.

<= 59. WEHEN
@ WEITERE BRIEFE
=> 61. Der SPÄTREGEN Ist Ausgegossen Worden…

flagge en  REASONABLE SERVICE

REASONABLE SERVICE

3/25/11 From The Lord, Our God and Savior – The Lord’s Words Spoken to Timothy, During an Online Fellowship – For The Lord’s Little Flock, and For All Those Who Have Ears to Hear

Thus says The Lord…
Blessed is that servant of Mine who seeks out the poor, whose heart is eager to help the needy, for they know My ways and seek to please Me. Blessed also is My servant who gives out of the abundance they have received, for they walk in My ways. Yet most blessed is My servant who gives from their lack, for they do justly, love mercy, and walk humbly with their God… Lo, they have understood.

Yet woe to the servant who ignores the poor, and draws back their hand from reaching out to the needy, while they sit at ease in their abundance. For great lack and much desolation are coming, coming quickly, to take from their abundance and to leave their houses desolate, to remove all they withheld!… That their eyes might be opened and their hearts softened, for these have yet to truly know Me.

Woe also to My servant who feels they are in lack, and have refused to give even the smallest amount, for only tears and great sorrow await them… For they have not known Me, having learned nothing from the poor widow[1].

Little flock, have you learned nothing from My Word?! Have you so quickly forgotten all My Letters, in where I have written to you by the pen of My prophets?!

For indeed, who you choose defines what you do,
As I have already taught you.

And who are the poor and the needy?…
How have you treated them, while entreating Me?

Do not lie to yourselves, little children. Every one of you who live in these United States, who have sat at this table, want for nothing. And every one of you who live in the modern cities and towns, with their many luxuries and devices, also lack for nothing… Shall you mince words over a dollar, while others sit upon the ground and seek to draw water from a pit?! Shall you covet five dollars or even ten while you drive about in your automobiles, and yet your brothers and sisters overseas willingly walk miles to preach My Word, with joy, even unto their dying breath?! And still, some of you sit at ease in your padded chairs, punching the keys, saying within yourselves, “I am delivered”… You are NOT delivered!

From the power of sin, yes My children, I have delivered you… Yet some of you remain married to this world! And those married must remain so. For no bride is to be shared, nor shall any spotted garment be worn at the wedding. For I am come to gather My bride, and I will surely marry her at the time appointed… Yet those who remain married to another, even to themselves, can by no means be joined unto Me, lest adultery be brought into the house of The Lord.

Choose therefore!…

Choose Me wholeheartedly, and in truth, with fervent love,
And entreat Me at every opportunity…

That our joy may be full!

My beloved, you are My treasure! Yet some of you count yourselves as first, having loved another more than Me, therefore you must be last. For The Lord your God is no respecter of persons. I search the hearts and minds of all people! And that discipline reserved for the churches of men, is it not also for you, even to a greater degree? Or have you never read the Scripture, where I said, “For everyone, to whom much is given, from him much will be required; and to whom much has been committed, of him they will ask the more”?… Therefore choose, make your decision… It is time!

Beloved, I want you to be with Me, where I am!
I want My servants to fly away with Me!…

But first, there are many broken wings which need mending.

I am The Lord.

<= ML/59     @ WEITERE BRIEFE / MORE LETTERS   ML/61 =>

Original => REASONABLE SERVICE

<= ML/59     @ WEITERE BRIEFE / MORE LETTERS   ML/61 =>

Bitte helft mit, die Letzte Trompete Gottes zu blasen... Danke! Please Help to Blast The Final Trumpet of God... Thank you!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Buffer this pageFlattr the authorPin on PinterestShare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on RedditEmail this to someone