Ein Brief von Timothy… Das Wort Gottes ist Wahrheit und führt ins Leben… Komm & Lass die Welt hinter dir – A Letter from Timothy… The Word of God is Truth, leading to Life… Come & Depart from the World

2005-10-21 - Wort Gottes ist Wahrheit und fuhrt ins Leben-Die Welt verlassen-Die Trompete Gottes 2005-10-21 - Word of God is Truth and leads to Life-Depart from the World-Trumpet Call of God
=> VIDEO   => AUDIO… => VIDEO   => AUDIO…
Verwandte Botschaften…
=> Lästerung des Geistes
=> Die unentschuldbare Sünde
=> Instruktionen für Zurückgelassene
Related Messages…
=> Blaspheming the Spirit
=> The unpardonable Sin
=> Instructions for the Left Behind

flagge de  Das Wort Gottes ist Wahrheit und führt ins Leben…

Ein Brief von Timothy… Das Wort Gottes ist Wahrheit und führt ins Leben… Komm & Lass die Welt hinter dir

21. Oktober 2005 – Ein Brief von Timothy, bewegt durch den Geist Gottes – Für all Jene, die Ohren haben und hören

Ihr Lieben, die ihr meine Freunde und Familie seid, und jene, die ich nicht kenne, die aber diese Worte annehmen werden, ich grüsse euch und bitte euch um euretwillen, zuzuhören… Damit wir eins werden in Christus, zur Ehre des Vaters, der im Himmel wohnt… Geheiligt sei Sein Name… Und aller Segen, alle Herrschaft und aller Dank an Seinen Sohn, genannt Jesus Christus… Amen.

Ich schreibe euch heute als ein Mensch, bewegt vom Geist Gottes, welcher durch Christus empfangen wurde, damit jene, die gehört haben, mehr hören und ein grösseres Verständnis bekommen… Auch jene, die gehört haben, sich aber sträuben, damit sie sich nicht mehr sträuben, sondern in jene Freude gelangen, die in Christus existiert, durch Seine Worte, die durch blosse Menschen gesprochen werden, die zu Seinen Dienern geworden sind, Gefässe, geformt durch Seine Hände, in welche Er Seine Worte gelegt hat, zu Seiner Ehre, damit ihr vor dem Tag der Schwierigkeiten errettet werden könntet.

Und zu jenen, die diese Worte ablehnen und schlecht über mich reden, eine Warnung… Seid euch bewusst, wen ihr ablehnt und über wessen Taten ihr schlecht redet. Ich vergebe euch, was ihr mir übel nachgesagt habt, so wie es mir von dem geboten wurde, der mir durch Sein Blut und Sein Leiden vergeben hat und der auch euch vergeben hat, wenn ihr diese Vergebung annehmen wollt. Denn es ist uns geboten, jedem zu vergeben, der gegen uns sündigt, wie auch uns von dem vergeben ist, gegen den alle gesündigt haben. Hütet euch also davor, den Geist zu lästern, aus Unwissenheit, Ignoranz oder aus eurem eigenen bösen Verlangen heraus, an eurer Sünde festzuhalten – denn ob ihr mir glaubt oder nicht – ich weiss, wem ich diene und wer zu mir spricht… Sein Wille soll geschehen.

Die Zeit, in der wir gerichtet werden, ist gekommen und ist bereits im Gange, seit Christus auf der Erde lebte, starb und auferstand. Seit jenem Tag leben wir alle im Gericht oder wir sind dem Gericht entgangen, je nach unserem Glauben und den Werken, die wir mit jenem Glauben vollbracht haben.

In vergangenen Zeiten lebten alle Völker in und mit der Sünde… Und in ihrer Unwissenheit über die Wahrheit zwinkerte Gott ihnen zu. Jetzt ist die Wahrheit in die Welt gekommen, und sie ist seit über zweitausend Jahren in der Welt gegenwärtig. Das Wort kam in die Welt und sprach die Wahrheit, wie Er es von Gott gehört hatte. Die Kinder des Ungehorsams wollten aber nicht hören und hielten an ihrer Sünde fest.

Die Kinder des Ungehorsams waren wir und sind es immer noch. So wurde Er, der die Wahrheit genannt wurde, verfolgt, dann heftig bekämpft und für Sein Zeugnis getötet. Dann schlief Er ein und auferstand am dritten Tag. So wurden die Nachfolger Christi in der Vergangenheit und werden Seine noch lebenden Nachfolger, die die Wahrheit in sich tragen, für ihr Zeugnis verfolgt, heftig bekämpft und getötet. Seid euch Folgendes bewusst… Alle Wahrheit wird zuerst verspottet, dann heftig bekämpft und dann als selbstverständlich akzeptiert… Der Tag der Gewalt ist über uns allen.

Und der Tag naht, an dem die Wahrheit vom Osten bis zum Westen in all ihrer Herrlichkeit leuchten wird… Alle werden Ihn dann als die unbestreitbare Wahrheit annehmen… Und jene, die voller Reue und mit grossem Wehklagen auf die Knie fallen, werden zu Seiner Rechten gesetzt werden…

Jene, die mit den Zähnen knirschen und gegen die Wahrheit kämpfen, obwohl sie akzeptieren, dass ER IST, werden ins Feuer geworfen werden. Ein Tag ist vergangen, der zweite geht zu Ende, und kurz vor dem dritten werden die Auserwählten des Herrn auferstehen und leben… Am dritten Tag werden sie errichtet und mit Ihm leben.

Alle, die Ihn abgelehnt oder nicht gekannt haben, werden ebenfalls auferweckt werden am Ende des Tausendjährigen Reiches. An jenem Tag werden die Reumütigen das ewige Leben empfangen… und die Gottlosen die Verdammnis, für immer von Gott getrennt. Dies ist die zweite Chance für jene, die sich für Christus entscheiden und Buße tun; oder der zweite Tod für all jene, die die Wahrheit nicht annehmen und ihre bösen Taten nicht bereuen wollen. Also ja, fürchtet den, der euch das Leben gegeben hat, denn Er kann es euch auch wieder nehmen.

Was ist denn mit all den Dingen, die wir in diesem Leben haben und an denen wir festhalten? Was bedeuten sie?… Sie sind nichts. Warum hat der Herr sonst gesagt… „All diese Dinge werden vergehen, aber Meine Worte werden niemals vergehen, denn in Meinen Worten haben alle Leben, ein Leben ohne Ende.“ Es zählt also nur das Leben und die Rettung eurer Seelen. Ihr sagt… ‚Alles ist gut. Die Welt ist nicht so schlecht.‘ Der Herr euer Gott sagt… „Die Erde bleibt ewiglich, aber diese Welt wird vergehen… Dann schaut, die neue Erde und der neue Himmel.“ Wenn der Herr mit dieser Welt zufrieden wäre, bräuchte es keine neue Welt. Er hat die Erde den Menschen gegeben, und die Menschen haben sie zu einer Welt des Bösen und der Sünde gemacht. Sie muss weggewischt werden, als Vorbereitung für das Kommen Seines Reiches.

Alles, was Gottes Volk in die Sünde führt, muss weggewischt werden, damit sie für immer bleiben können… Nur jene, die ohne Sünde sind, leben ewig… Christus hat die Sünde beseitigt und von euch genommen, sofern ihr Sein Opfer annehmt. Wie kann Gott dann zulassen, dass Sein Volk, das von der Sünde gereinigt wurde, für immer in einer Welt voller Sünde verbleibt?… Alles muss vergehen… Die Sünde selbst muss sterben und das Böse ausgelöscht werden!

Ihr sagt… ‚Ich glaube an Gott.‘ Viele von euch sagen… ‚Ich glaube an Jesus…‘ Das ist gut und der Anfang von Weisheit. Ich frage euch… ‚Glaubt ihr wirklich? Wenn ihr wirklich glauben würdet, dann würdet ihr Vertrauen haben; und wenn ihr Vertrauen hättet, würden eure Werke folgen. Im Gehorsam gegenüber Gott wird der Glaube und die Liebe vollendet. Wenn ihr also nicht gehorsam seid und an dieser Welt und eurem weltlichen Leben festhaltet, seid ihr dann ein Freund Gottes oder ein Freund der Welt? Seid euch Folgendes bewusst… All jene, die Freunde der Welt sind, sind Feinde Gottes! Wie könnt ihr also sagen, ihr glaubt an den Einen Wahren Gott und Seinen Einzigen Sohn, wenn euer Leben unverändert bleibt?

Wisst ihr nicht, dass ihr die Welt opfern müsst, um das Leben mit Christus zu bekommen?… Er ist grösser als die Welt und hat sie überwunden, indem Er Sein Leben für uns geopfert hat. Wenn wir Ihn, der grösser ist als die Welt, in unser Herz aufnehmen und uns von der Welt trennen, dann ist es unsere angemessene Pflicht, unser Leben dem Geist entsprechend zu leben, der jetzt in uns ist. Sollen wir den Menschen oder den Geboten des Vaters gehorchen?… Wir werden den Geboten des Vaters gehorchen… jedem einzelnen!

Der Bräutigam kommt, und Seine Wiederkunft ist sehr nahe. Ich bin Ihm vorausgeschickt worden, zusammen mit vielen anderen, die Seine Stimme hören. Wir gehen hinaus, um Seine Braut vorzubereiten, damit sie bereit ist für den König. Ich muss den Weg für den Herrn bahnen und Sein Kommen ankündigen! Johannes ging hinaus und taufte mit Wasser zur Buße und Umkehr, als Vorbereitung für Ihn, der nach ihm kommt und dessen Sandalen Johannes nicht würdig war zu lösen. Der Eine, der kam, kommt wieder.

Und so gehe ich zusammen mit all jenen, die Sein Trompetenruf sein wollen, hinaus und taufe mit Geist und Wahrheit, gemäss dem Geist und der Wahrheit, die uns gegeben wurden, damit ihr vor dem Tag der Mühen und Schwierigkeiten bewahrt werdet, der über die ganze Welt kommen wird. Korrektur und Führung durch Zeugnis und Verkündigung müssen gegeben werden.

Gott ist der vollkommene Vater. Er hat Seine Kinder gerufen, die allesamt Kinder des Ungehorsams geworden sind… Sie haben nicht gehorcht. Er hat auch Seinen Geist ausgegossen, in diesen letzten Tagen, damit sie zu Ihm kommen könnten… Sie sind nicht gekommen. Also muss Gott jene, die Er liebt, korrigieren und disziplinieren. Zuerst eine Zurechtweisung durch Seine Propheten, dann die Züchtigung derer, die in ihrem Ungehorsam schwelgen wollen. In der mächtigen Disziplinierung Gottes werden sie zu Ihm kommen, jene, die Seinen Namen anrufen wollen. Gott wird an jenem Tag einundzwanzig Urteile senden, eines grösser als das andere. Dazwischen wird Er jene anhören, die Ihn im Namen Seines Sohnes anrufen wollen.

Setzt Der Gute Vater Seine Disziplinierung bei jenen Kindern fort, die bereut haben? Was ist mit jenen, die Seinen Zorn nicht zu erleiden brauchen, weil sie bereut haben und der Korrektur des Herrn vor der Zeit der Urteile Beachtung geschenkt haben? Sie werden Gottes Zorn nicht erleiden, noch werden sie hindurchgeführt… Hindurchgeführt zu werden bedeutet immer noch zu leiden. In einer Welt zu sein, die unter Gottes Zorn steht, bedeutet immer noch zu leiden, wegen des Sturms rundherum, in welchem man grosses Leid und Trübsal erblickt. Soll Gott Seine Kinder dem Löwen als Beute überlassen, welcher unter den Menschen umherzieht und zu verschlingen sucht, wen er will? Wenn ihr ja sagt, dann wäre die Vergebung keine Vergebung mehr, und die Liebe Gottes wäre zur Feindschaft geworden.

Ich höre jene, die sagen, dass ich diese Worte nur aus der Bibel abgeschrieben habe. Ich bezeuge, dass der Geist, der all diese Briefe geschrieben hat, derselbe Geist ist, der die Bibel geschrieben hat. Auch wenn ich es bezeuge, bin nicht ich es, der es bezeugt, sondern der Geist des Herrn Jesus, der in mir lebt und durch den Er von sich selbst zeugt. Selbst wenn ich diese Worte aus der Bibel abgeschrieben hätte, wären sie dann nicht trotzdem die Worte Gottes?

Wenn also die Briefe mit der Bibel übereinstimmen, sind sie Gottes Worte. Und wenn ich sie irgendwie aus der Bibel entnommen hätte, sind es immer noch Seine Worte. Ich sage euch, ich schreibe nicht etwas Neues oder ein neues Zeugnis von Gott und Christus. Gott, Jesus und Sein Geist ist derselbe heute, gestern und an allen kommenden Tagen. Mein Zeugnis ist das gleiche Zeugnis, das es immer gegeben hat. Und mein Zeugnis lautet wie folgt…

Gott schuf den Menschen… Der Mensch wurde durch die Sünde von Gott getrennt… Gott sandte Seinen einzigen Sohn, Jesus Christus, um zu leiden, zu sterben und auferweckt zu werden, damit wir zum Vater zurückkehren können, durch Ihn, den der Vater als den einzigen Weg zurück zu sich selbst gesandt hat… Wenn wir also an den glauben, den der Vater gesandt hat, werden wir nicht sterben, sondern ewiges Leben haben und für immer bei dem Herrn sein.

Alle, die dies lesen und gegen mich sind, hört auf, mich zu beschuldigen und an der Lehre der Welt festzuhalten. Seht die Briefe als das an, was sie sind, und wendet euch der Bibel zu, wo alles bereits zu eurem Nutzen niedergeschrieben wurde. Gebt euch ganz dem Herrn hin und veranlasst, dass euer Leben dem Folge leistet.

An alle, die an meiner Seite stehen… ich danke euch. Ich werde gerne für euch leiden, so wie ihr für mich gelitten habt. Lasst uns nicht vergessen, in wessen Namen wir alle leiden… Freuen wir uns, dass wir für den gelitten haben, der zuerst für uns gelitten hat. In Christus ist unsere Erlösung… Amen.

flagge en  The Word of God is Truth, leading to Life…

A Letter from Timothy… The Word of God is Truth, leading to Life… Come & Depart from the World

October 21, 2005 – A Letter from Timothy, moved by the Spirit of God – For all Those who have Ears to hear

Dear loved ones, who are my friends and family, and to those who I do not know and who will receive these words, I greet you and plead with you to listen for your sakes… So we might become one in Christ, for The Father’s glory, who resides in Heaven… Hallowed be His name… And all blessings, dominion and thanksgiving to His Son, called The Christ and Jesus. Amen.

I write to you this day, as a man moved by the Spirit of God, which is received through Christ, so those who have heard might hear more and be given greater understanding… Also, to those who have heard yet resist, so that they may no longer resist, but come into that joy which is in Christ, by way of His words spoken through mere men who have become His servants and vessels shaped by His hands, having been engrafted with His words for His glory, so you may be saved from the Day of Troubles.

And to those, who reject these words and speak evil of me, a warning… Know who it is you reject and whose doings you speak evil of. I forgive you for those things spoken evil of me, as I am commanded by Him who has forgiven me in His blood and suffering, Who has also forgiven you if you so choose to accept that forgiveness. For we are commanded to forgive every one who sins against us, as we are forgiven by Him who all have sinned against. Even so, be careful that you do not blaspheme the Spirit, out of ignorance or your own evil desires to hold onto your sin, for whether you believe me or believe me not, I know who it is I serve and who it is speaking to me… His will shall be done.

The time, when we shall be judged, has come, and has been already, since The Christ was upon the earth and died and rose again. Since that day, we have all fallen under judgment, or passed from judgment, according to our belief and faith and those works worked in that faith.

In times past, all peoples lived in and with sin… And in their ignorance of the Truth did God wink. Now the Truth has come into the world, and has been present in the world for over two thousand years. The Word came into the world speaking the truth, as He heard from God. The children of disobedience would not listen, and held fast to their sin.

The children of disobedience were we and still are. So then He, called the Truth, was persecuted, then violently opposed and killed for His testimony. Then did He sleep and rise again on the third day. So likewise, Christ’s followers in the past and His followers still living, who have the truth within them, were and are still persecuted, violently opposed and killed for their testimony. Know this… All truth is first ridiculed, then violently opposed, then accepted as self-evident… The day of violence is upon us all.

And the Day quickly approaches, when the Truth shall shine, from the east unto the west, in all His glory… All will then accept Him as the undeniable Truth… And those, who fall to their knees in repentance and great wailing, they will be set at His right hand…

Those, who gnash their teeth and fight against the Truth, even though they accept HE IS, will be cast into the fire. One day has passed, the second is ending, and just before the third, The Lord’s elect shall rise and live… In the third day, they shall be established and live in His sight.

All those who rejected Him or did not know Him, will also be raised and live at the end of the Millennial Kingdom. In that Day, the penitent will receive life everlasting… And the wicked, condemnation, forever separated from God. This is the second chance for those who will choose Christ and repent; or the second death, for all those who will not accept the Truth nor repent of their evil deeds. So yes, fear Him who has given you life, because He can also take it away.

What, then, of all these things we have and hold onto in this life? What do they matter?… They are nothing. Otherwise, why did The Lord say… „All these things shall pass away, but My words shall never pass away, for in My words all have life, life without end.“ So only life matters and the salvation of your souls. You say… ‚Everything is fine. The world isn’t that bad.‘ The Lord God says… „The earth abides forever, but this world shall pass away… Then behold, the new earth and the new heavens.“ If The Lord was pleased with this world, there would be no need of a new one. He has given the earth to men, and men have made it a world of evil and sin. It must be wiped away in preparation for the coming of His Kingdom.

All, that leads God’s people into sin, must be wiped away, so they can abide forever… Only those, without sin, live forever… Christ has abolished sin, and has taken sin from you, if you accept His sacrifice. How then can God have His people, who have been cleansed from sin, abide forever in a world of sin?… All must pass away… Sin itself must die and evil blotted out!

You say… ‚I believe in God.‘ Many of you say… ‚I believe in Jesus…‘ This is good and the beginning of wisdom. I say to you, do you really believe? If you really believed, then you would have faith; and if you had faith, your works would follow. In obedience to God is faith and love perfected. If, then, you obey not, and hold fast to this world and your worldly life, are you a friend of God or the world? Know this… All those, who are friends of the world, are enemies of God! So how can you say you believe in The One True God and His Only Begotten, if your lives remain unchanged?

Don’t you know, that you must sacrifice the world to have life with Christ?… He is greater than the world and overcame it by sacrificing His life for us. If we accept Him, who is greater than the world, into our heart, and separate ourself from the world, then it is our reasonable duty to live our life according to the Spirit, that is now within us. Shall we obey men or the commands of The Father?… We shall obey the commands of The Father… Every one!

The Bridegroom is coming, and His return is very close. I have been sent out ahead of Him, with a multitude of others who hear His voice. We go out to prepare His bride, so she shall be fit for The King. I must make a straight path for The Lord to follow and announce His coming! John went out baptizing with water, unto repentance, in preparation of The One coming after Him, whose sandals John was not worthy to loose. The One coming, is coming again.

And so I, together with all those who would be His Trumpet Call, are going out baptizing with Spirit and Truth, according to that Spirit and truth given us, so you might be spared from the Day of Troubles that is coming upon the whole world. Correction and guidance, through testimony and proclamation, must be given.

God is The Perfect Father. He has called unto His children, who have become, all in all, the children of disobedience… They have not harkened. He has also poured out His Spirit, in these last days, so they might come to Him… They have not come. So then, God must correct and discipline those He loves. First, a correction given through His prophets; then, discipline for those who would revel in their disobedience. In God’s mighty discipline will they come to Him, those who would call on His name. God will send twenty-one judgments in that Day, each consecutively greater than the last. In between each, He will listen for those who would call on Him, in His Son’s name.

Does The Good Father continue His discipline, upon the children who have repented? What of those who need not suffer His wrath, because they had repented and gave heed to The Lord’s correction, before the time of judgment? They shall not suffer God’s wrath, nor shall they be taken through… To be taken through is still to suffer. To be in a world under God’s wrath is still to suffer, because of the storm around you, in which you behold great suffering and tribulation. Shall God leave His children as prey for the lion, who goes out amongst the people devouring and seeking to devour whom he will? If you say yes, then forgiveness is no more forgiveness, and God’s love has become enmity.

I hear those who say I have only copied these words from the Bible. I testify that the Spirit, who has written all these Letters, is the same Spirit who wrote the Bible. Though I testify, it is still not I that testifies, but the Spirit of The Lord Jesus which dwells within me, by which He testifies of Himself. Even if I had copied these words out of the Bible, would they still not be God’s words?

So then, if the Letters agree with the Bible, they are God’s words; and if I had somehow taken them from the Bible, they are still His words. Know this… I do not write something new or some new testimony of God and Christ. God, Jesus and Their Spirit, are the same today, yesterday and all tomorrows to come. My testimony is the same testimony that has always been. And my testimony is this…

God created man… Man became separated from God through sin… God sent His Only Son, Jesus Christ, to suffer, die, and be raised, so we may return to The Father, by Him who The Father sent as The only Way back to Himself… So by believing in Him The Father sent, we may not die, but have eternal life and forever be with The Lord.

So everyone who reads this, who is against me, stop accusing me and holding onto the world’s doctrine. See the Letters for what they are, and turn to the Bible, where all was already written for your benefit. Give yourself completely to The Lord, and cause your life to follow suit.

To everyone who stands with me… Thank you. I will gladly suffer for you, as you have suffered for me. Let us not forget on whose behalf we all suffer… Let us rejoice that we have suffered for Him, who had first suffered for us. In Christ is our salvation… Amen.

Bitte helft mit, die Letzte Trompete Gottes zu blasen... Danke! Please Help to Blast The Final Trumpet of God... Thank you!
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Buffer this page
Buffer
Flattr the author
Flattr
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on StumbleUpon
StumbleUpon
Digg this
Digg
Share on Reddit
Reddit
Email this to someone
email